Online-Streitbeilegung gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO: Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die Sie unter https://ec.europa.eu/consumers/odr/ finden; die Plattform hat am 15.02.2016 ihren Betrieb aufgenommen.

  zur Übersicht  
Wolfgangseesolafix auf PixabayAKE Rheingold Sonderzug AußenSarah BaumgartenAußenansicht, Hotel HollwegerAKE_ArchivSchafberg BahnSchafbergBahn und WolfgangseeSchifffahrtRestaurant, Hotel HollwegerHotel HollwegerSalzburgWolfgang Zimmel auf PixabaySt. GilgenWolfgangsee Tourismus GesellschaftSchafbergMargit Wallner auf PixabayHallstattJulius Silver auf PixabaySt. GilgenOesterreich Werbung_WeinhaeuplFrühling am WolfgangseeWolfgangsee Tourismus GesellschaftPanorama-Hallenbad, Hotel HollwegerHotel HollwegerSalzburg, Schloss HellbrunnGerold Pattis auf PixabayAußenansicht, Hotel HollwegerHotel HollwegerWellnessbereich, Hotel HollwegerHotel HollwegerAKE Rheingold Domecar ©Jürgen RechAnbieter bzw. ReedereiAKE Rheingold DomecarAnbieter bzw. ReedereiAKE Rheingold Innen ©DB NostalgieAnbieter bzw. ReedereiAKE Rheingold InnenDB NostalgieAKE Rheingold Sonderzug AußenStefan KleinAKE Rheingold Innen DB NostalgieAKE Rheingold Sonderzug InnenDB Nostalgie
Bilder vorBilder zurück

Romantischer Zauber am Wolfgangsee

AKE-RHEINGOLD
Romantischer kann eine Reise nach Österreich kaum sein. Genießen Sie den traumhaften Frühsommer am Wolfgangsee im schönen Salzkammergut. Schon die Anreise ist ein Erlebnis. Sie fahren mit dem legendären Zug „AKE-RHEINGOLD“ bis Salzburg. Dort wartet ein komfortabler Bus, der Sie an den tiefblauen Wolfgangsee bringt. Mitten in die fantastische Kulisse des Filmklassikers ”Im weißen Rössl am Wolfgangsee“ mit Peter Alexander aus dem Jahr 1960. Vier ganze Tage residieren Sie im edlen Vier-Sterne-Hotel „Hollweger“ in Sankt Gilgen. Von dort sind einige traumhafte Ausflüge geplant. Bad Ischl werden Sie sehen, die Sommerresidenz von Kaiserin Sisi. Ebenso das weltberühmte Hallstatt vorm gewaltigen Dachsteinmassiv. Mit dem Schiff geht es über den Wolfgangsee, mit der Zahnradbahn hinauf auf den Schafberg. Es bleibt auch Zeit zur freien Verfügung. Und wer mag, der bucht einen Ausflug nach Salzburg hinzu. Mit Stadtführung! Gut zu wissen. Alleinreisende profitieren von attraktiven Konditionen. Wir freuen uns auf Sie!

Reiseverlauf

Dienstag – 25. Mai: Tag der Anreise
Individuelle Anreise zum Bahnhof und inkludierte Anreise mit dem 1. Klasse-Sonderzug AKE-RHEINGOLD nach Salzburg. Genießen Sie auf Ihrer Fahrt die vorbeiziehende Landschaft während Ihres inkludierten Sektfrühstücks. In Salzburg erwarten Sie Busse, die Sie in Ihr 4-Sterne Hotel nach St. Gilgen bringen. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung.

Mittwoch – 26. Mai: Ortsführung in St. Gilgen
Am Vormittag lernen Sie bei einem geführten Rundgang Ihren charmanten Urlaubsort kennen. Im Ortskern scharen sich die malerischen Häuser dicht um den Mozartbrunnen und ganz in der Nähe steht das Geburtshaus von Mozarts Mutter, in dem eine Mozart-Gedenkstätte eingerichtet ist. Den Rest des Tages können Sie nach Ihren Wünschen gestalten.

Donnerstag – 27. Mai: Tagesausflug ins Salzkammergut
Das Salzkammergut zählt zu den schönsten Landschaften Österreichs und präsentiert eine Vielzahl kultureller Schätze. Überzeugen Sie sich selbst von der Schönheit dieser Region während Ihres Tagesausfluges. In Bad Ischl, Kurort und Sommerresidenz des Kaisers Franz Joseph I. und seiner Gemahlin Sisi, haben Sie Zeit für einen Spaziergang und zum Mittagessen. Weiter geht die Fahrt ins idyllische Hallstatt. Vor der Kulisse des Dachsteinmassivs liegt der Ort, der namensgebend für eine ganze Epoche der menschlichen Frühgeschichte ist. Die am Seeufer stehenden Fischerhäuser verleihen dem Ort seinen unverwechselbaren Charme.

Freitag – 28. Mai: Tag zur freien Verfügung
Fakultativ buchbar: Tagesausflug nach Salzburg mit Stadtführung und Führung im Schloss Hellbrunn inkl. Schlosspark und Wasserspiele € 59,- p.P.
Der Ausflug führt Sie in die Mozartstadt Salzburg. Bei einer Stadtführung lernen Sie die wichtigsten Sehenswürdigkeiten kennen. Nachmittags fahren Sie zum Schloss Hellbrunn, einem frühbarocken Lustschloss im Salzburger Süden. Die Schlossgärten sind bekannt für ihre urigen Wasserspiele, die Ihnen bei einer Führung erläutert werden.

Samstag – 29. Mai: Schiffsfahrt auf dem Wolfgangsee & Fahrt mit der Zahnradbahn
Mit dem Schiff fahren Sie heute nach St. Wolfgang und von dort aus mit der Zahnradbahn auf den berühmten Schafberg, von welchem Sie bei guter Witterung einen herrlichen Blick auf die Seen und die Bergwelt des Salzkammerguts haben.

Sonntag – 30. Mai: Tag der Abreise
Am Vormittag erfolgt der Transfer nach Salzburg, die inkludierte Rückreise im 1. Klasse-Sonderzug AKE-RHEINGOLD zu Ihrem Heimatbahnhof und die individuelle Rückreise nach Hause.

Änderungen vorbehalten.
AKE-RHEINGOLD

Die Geschichte einer Legende
Sie reisen nicht nur bequem und komfortabel, nein der Zug ist wirklich eine „rollende Legende“ und diese wird Ihnen in den folgenden Zeilen vorgestellt:
Komfortabler als jeder ICE und nur unwesentlich langsamer fährt der AKE-RHEINGOLD zu ausgewählten Zielen innerhalb Deutschlands und dem benachbarten Europa. Ein großer Teil der Wagen stammt aus dem legendären TransEuropExpress (TEE) RHEINGOLD, dem Luxuszug der 1960er Jahre. Der Zug brachte früher Politiker wie Kiesinger und Brandt zu Staatsbesuchen, Unternehmer zu Geschäftsterminen und sehr wohlhabende Reisende in den Urlaub. Verreisen wie zur „guten alten Zeit“ ist heute noch möglich mit dem Sonderzug AKE-RHEINGOLD.

Der Fernschnellzug Rheingold – Luxuszug der alten Reichsbahn
Der Sage nach glänzt aus den Fluten bei Worms das „Rheingold“ herauf. Der verschwundene Schatz stand Pate für einen Zugnamen, dessen Glanz bis heute strahlt – nur wenige Züge erreichten vergleichbaren Ruhm! Zwischen 1928 und 1939 rollte der Rheingold der Deutschen Reichsbahngesellschaft (DRG) auf 819 Kilometern von Hoek van Holland an der Nordsee bis zu den Alpen in das schweizerische Basel und in den Sommermonaten gar weiter bis Luzern am Vierwaldstättersee. Mit einem bis dato nicht gekannten Maß an Komfort und Bewegungsfreiheit zog das Flaggschiff in nur 12 Stunden seine Bahn zwischen Holland und der Schweiz.

Vom Fernschnellzug zum TransEuropExpress
Nach dem Krieg nahm die Deutsche Bundesbahn im Mai 1951 den Verkehr zwischen Holland und der Schweiz wieder auf. Modernisierte Schnellzugwagen bildeten nun das Rückgrat der internationalen Verbindung, die als Fernschnellzug klassifiziert war. Schnell wurde der Wunsch nach neu konstruierten Wagen laut und bereits 1962 gelang der Deutschen Bundesbahn ein Meilenstein in der Eisenbahngeschichte. Der „Rheingold“ bestand jetzt ausschließlich aus Wagen der 1. Klasse, bot erneut ebenso großzügige Platz- wie Komfortverhältnisse und setzte mit einer Höchstgeschwindigkeit von 160 km/h (später 200 km/h) neue internationale Maßstäbe. Klimatisierte Großraumwagen mit dreh- und verstellbaren Sitzen, große wärmereflektierende Doppelscheiben, Abteilauskleidungen mit Edelholzfurnier – die Wirtschaftswunderära hatte Einzug im Bahnverkehr gehalten. Ab 1965 wurde der Zug zum TransEuropExpress (TEE) klassifiziert. Fortan, bis zu seiner endgültigen Einstellung im Mai 1987, war neben der 1.-Klasse-Fahrkarte auch ein TEE-Zuschlag zu zahlen. Seit 1987 erscheint der „Rheingold“ nun nicht mehr im Kursbuch.

Lok E10 1309
Seit 2016 wird der AKE-RHEINGOLD durch eine originale RHEINGOLD-Lok der Baureihe E10 (E10 1309) komplettiert. Die Lok mit einer Spitzengeschwindigkeit von bis zu 160 km/h aus dem Baujahr 1963 wurde unter großem Aufwand im DB Werk in Dessau aufgearbeitet und dabei mit ihrer charakteristischen beige-roten Farbe versehen. Auf ausgewählten Reisen und Tagesfahrten wird die E10 eingesetzt.

Abteile

Abteilwagen
Die exklusiven Abteilwagen sind gleichermaßen gemütlich wie stilvoll ausgestattet. Ein Wagen verfügt über großräumige 6er Abteile, die in der Regel mit 6 Personen belegt werden. Pro Paar werden entweder ein Fensterplatz und der Platz daneben oder die beiden gegenüberliegenden Plätze am Gang vergeben.
Sitzplatzaufteilung im Abteilwagen (Avmz 111  56 80 19-94 001-0)
  • 54 Sitzplätze insgesamt
  • Abteile mit jeweils 6 Sitzplätzen pro Abteil
Zusätzlich zu den Wagen mit geräumigen 6er Abteilen, haben einige Wagen auch Abteile mit 4 Sitzplätzen pro Abteil.

Großraumwagen
Komfortabel und kommunikativ reisen Sie im Großraumwagen, der über Einzelplätze mit Fenster verfügt (ideal für Einzelpersonen) und Zweierplätze, ideal für Paare, mit einem Fenster- und einem Gangplatz.
Sitzplatzaufteilung im Graußraumwagen
  • 48 Sitzplätze

Ausstattung

Aussichtswagen "DomeCar"
Das Juwel im Zugverband ist der Aussichts- oder Panoramawagen. Eine herrliche Aussicht, dabei die Seele baumeln lassen und gemütlich ein Glas Sekt oder einen gediegenen Wein genießen auf bequemen Sitzen – dies ist im sogenannten DomeCar möglich. Durch die Rundumverglasung des DomeCar eröffnet sich Ihnen eine freie Sicht auf die Landschaft und gen Himmel. Unter der Glaskanzel stehen Ihnen 22 nicht reservierbare Plätze zur Verfügung. Im Parterre des Wagens befindet sich der Barbereich, in dem sich 12 nicht reservierbare Plätze befinden. Das Schmuckstück des AKE-RHEINGOLD aus dem Jahr 1963 bildet im Zugverband den beliebten Mittelpunkt und ist eine echte Rarität, denn in den 60er Jahren wurden insgesamt nur fünf DomeCar für den TEE und den Rheinpfeil von der Deutschen Bundesbahn produziert. Nach einer aufwendigen Restaurierung in der Waggonfabrik Rastatt, ist der original TEE-RHEINGOLD Aussichtswagens seit 2007 im Einsatz. Das macht das Reisen zu einem noch größeren Erlebnis!
Sitzplatzaufteilung im Aussichtswagen "DomeCar" (ADmh 101  56 80 81-90 004-1)
  • 12 Plätze im Abteil
  • 22 Plätze in der Aussichtskanzel
  • 8 Plätze im Barbereich
Die Plätze in der Aussichtskanzel und der Bar werden nicht fest reserviert.

Clubwagen
Seit Ende 2015 ergänzt der Clubwagen bei ausgewählten Fahrten den AKE-RHEINGOLD als geselligen Anlaufpunkt. Dort können je nach Fahrt kleinere Speisen, Snacks sowie warme und kalte Getränke genossen werden, während angenehme Hintergrundmusik läuft.
Der Clubwagen ist ein ganz besonderes Stück: Er wurde 1976 als Prototyp erstellt, worauf eine Nachfolgeserie mit 5 Fahrzeugen erstand. Als Komfort-Gesellschaftswagen mit einer Spitzengeschwindigkeit von 160 km/h wurde er früher von der DB eingesetzt.
Sitzplatzaufteilung im Clubwagen (WGmh 824 56 80 89-90 600-0)
  • 18 Sitzplätze
  • 4 Sitzplätze auf einer gemütlichen Sitzbank
  • 12 Stehplätze

Reisehöhepunkte:

  • Herrlicher Frühsommer im Salzkammergut
  • Wie gemalt: das schöne Hallstatt
  • Legende auf Schienen: AKE-RHEINGOLD

LESERVORTEIL LESERVORTEIL

  • Inkl. Sektfrühstück im Sonderzug AKE-RHEINGOLD
  • Sorglos buchen: Inkl. Reiserücktritt-Versicherung (mit Selbstbeteiligung) der Allianz-Partners
  • Sehr günstiger Einzelzimmer-Zuschlag!

Inklusivleistungen:

  • Inkl. An- und Abreise im nostalgischen 1. Klasse-Sonderzug „AKE-RHEINGOLD“ mit Aussichts- und/oder Clubwagen sowie Speisewagen
  • Inkl. Sitzplatzreservierung im Zug bei An- und Abreise
  • Inkl. Bus- und Gepäcktransfer zu Ihrem 4-Sterne-Hotel
  • Inkl. 5 Nächte inklusive Halbpension im 4-Sterne-Hotel „Hollweger“ in St. Gilgen
  • Inkl. großem Ausflugsprogramm:
    • Ortsführung in St. Gilgen
    • Tagesausflug nach Bad Ischl und Hallstatt inklusive Führungen in den beiden Orten
    • Schiffsfahrt auf dem Wolfgangsee und Fahrt mit der Zahnradbahn auf den Schafberg
  • Inkl. persönlicher Reiseleitung während der Zugfahrt und auch im Salzkammergut

Nicht enthalten:

  • An- & Abreise zum Zustiegsort (siehe An/Abreise)
  • Fakultative Ausflüge
  • Trinkgelder
  • Weitere Mahlzeiten & Getränke
  • Persönliche Ausgaben
  • Alle nicht genannten Leistungen

Ihre Unterbringung

Zimmerbeispiel Doppelzimmer Anbieter bzw. Reederei
vorheriges Bild Zimmerbeispiel Doppelzimmer nächstes Bild

Wunschleistungen:

Fakultativer Ausflug:Tagesausflug nach Salzburg mit Stadtführung und Führung im Schloss Hellbrunn € 59,- p.P.

Mit Reisekompetenz von:


RIW Touristik GmbH
  • Über 35 Jahre Touristik-Erfahrung weltweit.
  • Persönliche Beratung & Individuelle Gäste Betreuung.
  • Geprüfte Qualität & besondere Reiseerlebnisse.

Sie haben Fragen? Wir sind gerne für Sie da

Persönliche Beratung & Buchung

06128/74081-40
(Montag bis Sonntag von 08.00 bis 22.00 Uhr)


Impressum

RIW Touristik GmbH - Georg-Ohm-Str. 17, 65232 Taunusstein
Tel.: 06128/74081-0 / Fax: 06128/74081-10
Email: team@riw-touristik.de

RIW Touristik GmbH - Sitz Taunusstein
Handelsregister: Amtsgericht Bad Schwalbach HRB 16207
Geschäftsführer: Florian Kastl
Umsatzsteuer-ID: DE 113 874 405

Datenschutz | Impressum

Individuelle Gästebetreuung

Sie als unser Reisegast genießen nach Ihrer Buchung einen ganz besonderen Service. Sie erhalten Ihren persönlichen Reiseberater, der Sie bis zum Reiseantritt bei allen Fragen kompetent betreut.

Einfach zu Ihrer Traumreise